Umwelt

09.10.2014 | Umwelt |  Kommentare (1)

Verbraucher: Strompreise haben sich seit dem Jahr 2000 fast verdoppelt

Strompreise, Anstieg, Foto: flashpics - Fotolia.com

Die Strompreise sind seit dem Jahr 2000 beträchtlich gestiegen. Besonders betroffen sind private Verbraucher, die heute 92 Prozent mehr für Elektrizität zahlen müssen als noch zur Jahrtausendwende. Die Großhandelspreise sind jedoch gleichzeitig gefallen. Das hat das statistische Bundesamt ermittelt.  weiterlesen

06.10.2014 | Umwelt

Zweigeteilter Energiemarkt: Höhere Strompreise in Süddeutschland

Stromtrasse, Strompreise, Foto: annebe/fotolia.com

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) ist gegen den Bau neuer Stromtrassen vom Norden Deutschlands in den Süden. Nach einer Studie der EU-Kommission könnte das eine Aufspaltung des deutschen Strommarktes in ein Nord- und ein Südsegment nach sich ziehen – mit höheren Preisen für den Süden.  weiterlesen

25.09.2014 | Umwelt

Energiebedarf von Gebäuden soll bis 2020 um 20 Prozent sinken – IW-Studie sieht Regierungsziele gefährdet

Bis zum Jahr 2020 soll der Energiebedarf von Gebäuden in Deutschland im Vergleich zum Jahr 2008 um 20 Prozent sinken. Im Koalitionsvertrag haben sich Union und SPD zu diesem Ziel bekannt. Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hat nun allerdings in einer Studie herausgefunden, dass dieses Ziel nur dann erreicht werden kann, wenn mindestens doppelt so viele Gebäude energetisch saniert würden wie bisher.  weiterlesen

05.09.2014 | Umwelt

EEG-Umlage wird 2015 voraussichtlich sinken

Die EEG-Umlage wird im Jahr 2015 voraussichtlich zum ersten Mal nicht steigen, sondern sinken. Dies meldet die Frankfurter Allgemeine Zeitung in ihrer Online-Ausgabe unter Berufung auf Kreise der Netzbetreiber. Grund sei ein Milliardenüberschuss auf dem Ökostrom-Konto. Mit der Umlage finanziert die Bundesregierung die Förderung von Ökostrom.   weiterlesen

01.08.2014 | Umwelt

EEG-Reform tritt zum 1. August 2014 in Kraft – das ändert sich für Eigenstromerzeuger

Eigenstromerzeuger, Photovoltaik, Foto: reimax16/fotolia.com

Am 1. August 2014 ist die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) in Kraft getreten. Mit dem Gesetz will die Bundesregierung vor allem den Kostenanstieg durch die Ökostrom-Umlage bremsen. Zu den Neuerungen gehört, dass jetzt auch Eigenstromerzeuger die EEG-Umlage zahlen müssen.  weiterlesen

01.07.2014 | Umwelt

Europäischer Gerichtshof stützt EEG

EEG, Ökostrom, Foto: artjazz/fotolia.com

Der Gerichtshof der Europäischen Union hat überraschend das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gestützt. In einem Urteil kamen die Richter zu dem Schluss, dass Beschränkungen beim Import von Ökostrom mit geltendem EU-Recht vereinbar seien (Az.: C-573/12). Geklagt hatte die finnische Ålands-Vindkraft-Gesellschaft. Das Unternehmen wollte erreichen, dass nationale Fördersysteme für erneuerbare Energien auch für Anbieter aus dem Ausland geöffnet werden.  weiterlesen

27.06.2014 | Umwelt

Bundestag beschließt EEG-Reform

EEG-Umlage, Windrad, Foto: Petair/fotolia.com

Monatelang haben die Parteien sowie Bund und Länder über die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) diskutiert. Nun hat der Bundestag die Gesetzesänderung beschlossen. Mit der EEG-Reform will die Regierung vor allem den Kostenanstieg durch die Ökostrom-Umlage bremsen. Dazu sollen bestimmte Förderungen abgebaut, Boni gestrichen und die Förderung insgesamt stufenweise gesenkt werden. Seitens der EU bestehen Zweifel an der Zulässigkeit des Gesetzes.  weiterlesen

02.04.2014 | Umwelt

Bund und Länder einigen sich bei Ökostrom-Förderung

Ökostrom, Windenergie, Foto: kflgalore/fotolia.com

Lange haben Bund und Länder um die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) gerungen. Jetzt haben sie sich bei Beratungen im Bundeskanzleramt auf ein Paket geeinigt, um dem Kostenanstieg durch die Ökostrom-Umlage Einhalt zu gebieten.   weiterlesen

01.04.2014 | Umwelt |  Kommentare (1)

32 Versorger erhöhen die Strompreise

Strompreise, Foto: Jürgen Fälchle/fotolia.com

Zum 1. April 2014 erhöhen 32 Versorger die Strompreise. Laut Berechnungen des Vergleichsportals Verivox beträgt die Steigerung durchschnittlich 4,5 Prozent. Die Energieversorger begründen die Preissteigerung mit der Erhöhung der EEG-Umlage.  weiterlesen

31.01.2014 | Umwelt

EEG 2.0: Die wichtigsten Fakten der Reform

EEG 2.0, Biomasse, Förderung, Foto: martin33/fotolia.com

Die Energiewende soll bezahlbarer werden. Aus diesem Grund will Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) das Erneuerbare-Energien-Gesetz umgestalten. EEG 2.0 nennt er die Reform, die er in einem zwölfseitigen Eckpunktepapier skizziert hat. Jetzt hat Gabriel seine Pläne zur Energiewende im Deutschen Bundestag vorgestellt. Bei Windkraft und Biomasse soll demnach künftig der Zubau gedeckelt werden, Zuschüsse sollen gesenkt und die EEG-Ausnahmeregelungen für Unternehmen eingegrenzt werden. Die wichtigsten Änderungen und was das für Verbraucher bedeutet.  weiterlesen