Immowelt-News

Beschluss des Bundestags: Doch kein Sachkundenachweis für Makler

Die Bundesregierung hatte geplant, für Makler und Wohnungseigentumsverwalter einen verpflichtenden Sachkundenachweis einzuführen. Allerdings blieb es nur beim Plan – denn das angestrebte Gesetz wurde nicht in seiner ursprünglichen Form verabschiedet. Statt eines Sachkundenachweises führt die Regierungskoalition jetzt lediglich eine Weiterbildungspflicht für Immobilienmakler ein.  weiterlesen

22.06.2017 | Mietpreise

Amtsgericht München: Mietpreisbremse unwirksam, Verordnung mangelhaft umgesetzt

Das Münchner Amtsgericht hat die Mietpreisbremse für die bayerische Landeshauptstadt in einem Fall für nichtig erklärt (Az.: 414 C 26570/16). Das Gericht erklärte, der entsprechenden Landesverordnung sei nicht zu entnehmen, warum die Mietpreisbremse in bestimmten Gemeinden eingeführt wurde. Genau dies ist laut Bundesgesetz aber vorgeschrieben.  weiterlesen

22.06.2017 | Mietpreise

Studie belegt: Mietpreisbremse in NRW gescheitert

Mietpreisbremse NRW, Grafik: immowelt.de

Gut gemeint und doch gescheitert: Die Mietpreisbremse in NRW wirkt nicht. Eine Studie zeigt, wie sehr sie ihren Zweck verfehlt hat. Die künftige Landesregierung beabsichtigt bereits, die Bremse abzuschaffen.  weiterlesen

NRW: Koalition will Mietpreisbremse abschaffen

Die Mietpreisbremse habe in Nordrhein-Westfalen ihren Zweck nicht erfüllt – heißt es im Koalitionsvertrag von CDU und FDP. Darum soll sie abgeschafft werden. Über den Koalitionsvertrag wird am 24. Juni entschieden. Diese Änderungen könnten dann auf Vermieter und Mieter zukommen.  weiterlesen

14.06.2017 | Tipps für Makler

Ist der Sachkundenachweis vom Tisch?

Durch einen Gesetzentwurf sollte der Sachkundenachweis für Makler und Wohnungseigentumsverwalter eigentlich Pflicht werden – diese Pflicht scheint nun vom Tisch zu sein. Stattdessen soll sich die Regierungskoalition darauf geeinigt haben, eine Weiterbildungspflicht einzuführen.   weiterlesen

30.05.2017 | Recht & Steuern

Bayern verschärft Gesetz: Illegale Vermietung an Touristen wird noch teurer

Der Bayerische Landtag hat das Zweckentfremdungsverbot verschärft. Wer seine Wohnung etwa in München für länger als acht Wochen im Jahr unerlaubt an Touristen vermietet, muss demnach künftig mit einer Geldbuße von bis zu 500.000 Euro rechnen.  weiterlesen

Zwei Jahre Mietpreisbremse: Und trotzdem steigen die Mieten

2 Jahre Mietpreisbremse, Köln, Hamburg, Berlin, München, Grafik: immowelt.de

Vor rund zwei Jahren, am 1. Juni 2015, hat die Bundesregierung die Länder ermächtigt, in Gegenden mit angespanntem Wohnungsmarkt die Mietpreisbremse einzuführen. Inzwischen gilt sie in insgesamt 313 Gemeinden und Städten. Auswirkungen hatte das Gesetz dabei nur in zwei der vier deutschen Millionenstädte.  weiterlesen

23.05.2017 | Mietpreise

Von Rostock bis Hamburg: Das kostet Wohnen in Deutschlands Hansestädten

Die Kauf- und Mietpreise für Immobilien unterscheiden sich in den deutschen Hansestädten deutlich. Während in Hamburg pro Quadratmeter Mietwohnung 10,80 Euro fällig werden, wohnt es sich als Mieter in Korbach und Salzwedel mit 4,80 Euro deutlich günstiger. Die Kaufpreise rangieren zwischen 3.560 Euro pro Quadratmeter in Hamburg und 620 Euro in Salzwedel.  weiterlesen

Neues Geldwäschegesetz: Ausweis erst wenn’s ernst wird

Makler sind durch das Geldwäschegesetz verpflichtet, bei der Vermittlung von Kaufimmobilien die Identität ihrer Kunden festzustellen. Nun hat der Bundestag einen Gesetzentwurf verabschiedet, wonach sie ihre Kunden erst bei ernsthaftem Interesse nach dem Ausweis fragen müssen.  weiterlesen

15.05.2017 | Firmenmeldung

Aus Immonet GmbH wird Immowelt Hamburg GmbH

Ein wichtiger Meilenstein in der Fusion von immowelt.de und immonet.de ist erreicht: Die Immonet GmbH ist jetzt die Immowelt Hamburg GmbH. Zudem bekommt der Hamburger Standort einen neuen Geschäftsführer: Andreas Arndt.   weiterlesen