Aktuelle News

28.06.2017 | Tipps für Makler

Immobilienmakler hätten sich Sachkundenachweis gewünscht

73 Prozent der Immobilienmakler hätten einen verpflichtenden Sachkundenachweis für Immobilienmakler befürwortet, wie eine aktuelle Untersuchung von immowelt.de zeigt. Erst in der vergangenen Woche hat der Bundestag Berufszulassungsregelungen für Makler beschlossen – allerdings ohne den zuvor geplanten Sachkundenachweis.

weiterlesen

Immowelt-News

01.03.2017 | Lifestyle

Pendeln statt umziehen: Warum Viele einen langen Arbeitsweg auf sich nehmen

Arbeitsweg, Pendler, Foto: Halfpoint/ fotolia.com

Ob Auto, Bus oder Bahn: Für 56 Prozent der Deutschen darf der Weg zur Arbeit bis zu eine Stunde dauern – ist er jedoch länger, würden sie lieber näher an den Arbeitsort ziehen. Eine repräsentative Studie von immowelt.de hat nachgefragt, warum Pendler manchmal lange Arbeitswege auf sich nehmen. weiterlesen

27.02.2017 | Firmenmeldung

Neuer Claim, neue Kampagne: „immo erst zu immowelt.de“

immo erst zu immowelt.de, Kampagne, 2017, Foto: Immowelt

„immo erst zu immowelt.de“ – so lautet nicht nur der neue Claim von immowelt.de, er läutet auch die neue Kampagne des Immobilienportals ein. Wortgewandt und bildgewaltig kommt sie daher: Ein extra komponierter Song und ein neuer Clip stehen im Mittelpunkt und werden online und im TV ausgestrahlt. Zudem ist immowelt.de Co-Sponsor der TV-Übertragung der kommenden 6 WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft bei RTL. weiterlesen

21.02.2017 | Kaufpreise

Immobilienkauf ja – Niedrigzins aber nur für wenige ein Grund

Ein Haus oder eine Wohnung kaufen, nur weil die Zinsen gerade niedrig sind – das kommt nur für fünf Prozent der umzugswilligen Deutschen in Frage. Das ist das Ergebnis einer Studie von immowelt.de. Ausschlaggebend dafür, ins Eigenheim zu investieren, ist für viele der Befragten eher, dass sie keine Miete mehr zahlen wollen. Für viele spielt auch die Absicherung im Alter eine große Rolle. weiterlesen

21.02.2017 | Finanzierung

Niederlage für Bausparer: Bausparkassen dürfen Verträge nach zehn Jahren kündigen

Bausparvertrag, Kündigung, Foto: Firma V/fotolia.com

Eine Bausparkasse darf einen Bausparvertrag kündigen, wenn der Kunde das Darlehen zehn Jahre nach Zuteilungsreife noch nicht abgerufen hat. Das hat jetzt der Bundesgerichtshof entschieden. Geklagt hatten zwei Frauen, deren Bausparverträge gekündigt wurden. weiterlesen

17.02.2017 | Firmenmeldung

Fußball-WM: Mitfiebern mit Immowelt

Immowelt, WM-Qualifikation, Foto: Dmytro Aksonov/iStock.com

Das Fußballfieber steigt: Am 26. März starten die Qualifikationsspiele der Fußball-WM. Immowelt.de begleitet die deutsche Nationalmannschaft mit dem Co-Sponsoring der Live-Übertragung der kommenden sechs WM-Qualifikations-Spiele bei RTL, eine Premiere für das Immobilienportal. weiterlesen

14.02.2017 | Mietpreise

Fürs Studium nach Österreich: Wer in eine WG zieht, spart

WG, Miete, Österreich, Foto: georgerudy/fotolia.com

Viele Deutsche wollen im Ausland studieren. Gleich im Nachbarland Österreich können sie dabei viel Miete sparen, wenn sie statt in einer Single-Wohnung in einer WG wohnen. Das hat jetzt der Mietpreis-Check Unistädte von immowelt.at ergeben. Vor allem in Graz profitieren Studenten vom WG-Leben. Bis zu 24 Prozent Ersparnis sind in der Landeshauptstadt der Steiermark drin. weiterlesen

Mieter verweigert Auszug: Höhere Entschädigung für Vermieter

Zieht ein Mieter einfach nicht aus, nachdem das Mietverhältnis beendet ist, hat der Vermieter unter Umständen Anspruch auf mehr Geld: Er darf dann eine Nutzungsausfallentschädigung verlangen, die sich an der aktuellen marktüblichen Miete orientiert und nicht an der alten, vertraglich vereinbarten, entschied der Bundesgerichtshof (BGH). weiterlesen

Angaben zum Energieausweis: Geplantes Gesetz soll Makler stärker verpflichten

In Immobilienanzeigen müssen bestimmte Daten aus dem Energieausweis auftauchen. Das regelt die EnEV. Die Verordnung verpflichtet dazu jeweils den Verkäufer oder Vermieter. Unklar war, ob Makler dafür Sorge tragen müssen, dass die entsprechenden Angaben im Exposé stehen. Das Gebäudeenergiegesetz soll diese Frage nun klären. Der Gesetzentwurf nimmt auch Makler in die Pflicht. weiterlesen

30.01.2017 | Tipps für Makler

Verbraucherstreitbeilegungsgesetz: Neue Pflichten für Makler

Für Makler gelten ab Februar 2017 neue Regelungen im Verbraucherstreitbeilegungsgesetz. Das Gesetz soll dazu beitragen, dass Streitigkeiten außergerichtlich geregelt werden. Makler müssen unter bestimmten Umständen auf diese Schlichtungsmöglichkeit hinweisen. weiterlesen

Immobilienbranche gegen Bestellerprinzip bei Kaufimmobilien

Bestellerprinzip, Kaufimmobilien, Immobilienmakler, Foto: auremar / fotolia.com

Seit Sommer 2015 gilt bei der Mietwohnungssuche: Wer den Makler bestellt, der zahlt. Seitdem wird auch immer mal wieder darüber diskutiert, das Bestellerprinzip auch bei Kaufimmobilien einzuführen – gerade jetzt nach einem SPD-Vorstoß kocht die Diskussion wieder hoch. Noch ist nichts in trockenen Tüchern. Ein Großteil der Branche hat sich aber bereits klar gegen diese Idee positioniert. Die einschlägige Meinung: Möchte man die Käufer entlasten, dann müsse vielmehr an der Grunderwerbsteuer geschraubt werden. In der Schweiz hingegen, wo generell der Verkäufer den Makler zahlt, gehen die Immobilienprofis recht entspannt mit der Regelung um. weiterlesen