Städte-Vergleich: So viele Zimmer bekommen Immobilienkäufer für ihr Geld

Lesermeinungen:  

(0)

Welche Wohnungsgröße ist bei meinem Budget realistisch? – Diese Frage stellen sich Immobilienkäufer oft. Die Antwort darauf hängt davon ab, in welcher Stadt der Interessent sucht. Unsere Kaufpreis-Analyse hat die Antwort.

Immobilienkaufpreise, Dortmund, Foto: Marcus Retkowietz/fotolia.com
Besonders in den Städten des Ruhrgebiets – wie hier in Dortmund – bekommen Käufer für ihr Geld viel Wohnraum. Foto: Marcus Retkowietz/fotolia.com

Käufer fragen sich häufig, wie viel Wohnung sie für ihr Geld bekommen. Die Antwort variiert von Stadt zu Stadt stark. Während in Essen eine Einraumwohnung schon für 29.000 Euro zu haben ist, müssten für die gleiche Größe in München bereits 200.000 Euro gezahlt werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Markt-Analyse* der Kaufpreise in 14 deutschen Städten von immowelt.de.

Käufer mit geringem Budget werden im Ruhrpott fündig

In den Ruhrpott-Städten Dortmund und Essen bekommen Käufer am meisten für ihr Geld: Für bereits 100.000 Euro gibt es dort ein großes Angebot an Drei-Zimmer-Wohnungen. In neun der 14 untersuchten Städten gibt es mit diesem Budget zumindest Ein- oder Zwei-Zimmer-Wohnungen. Einzig in Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München und Stuttgart ist für bis zu 100.000 Euro nichts zu finden.
Wer hingegen bis zu 200.000 Euro investieren kann, wird auch in diesen Städten fündig. Während es in München dafür jedoch nur eine kleine Ein-Zimmer-Wohnung gibt, bekommt man beispielsweise in Dresden schon vier Zimmer für das gleiche Geld. Neben der sächsischen Landeshauptstadt zahlen Käufer auch in Hannover, Leipzig, Bremen, Dortmund und Essen für vier Zimmer weniger, als in München für eins.

Berlin nur halb so teuer wie München

Wenn auch noch nicht mit der bayrischen Landeshauptstadt vergleichbar, gibt es in Frankfurt a.M. und Stuttgart vergleichsweise wenig Wohnraum fürs Geld. Bei 200.000 Euro sind in beiden Städten gerade einmal zwei Zimmer zu haben – allerdings eher mittelmäßig ausgestattet. Für das gleiche Geld haben Käufer in Berlin schon mehr Glück: Dort reicht das Budget für eine hochwertige 2-Zimmer-Wohnung und sogar, mit einigen Abstrichen was die Lage oder Ausstattung angeht, für drei Zimmer. Generell sind die Wohnungen in Berlin in etwa nur halb so teuer, wie in München.

Wer bis zu einer halben Million Euro ausgeben kann, wird in fast allen Städten fündig. In manchen bekommen die Käufer dafür sogar Neubauten oder Wohnungen mit Luxusausstattung. Einzig München bildet hierbei die Ausnahme: Vier Zimmer kosten dort im Schnitt 610.000 Euro. Das sind 240.000 Euro mehr als in der nächst günstigeren Stadt Frankfurt.

Stadt1 Zimmer
(bis 40 m²)
2 Zimmer
(bis 60 m²)
3 Zimmer
(bis 80 m²)
4 Zimmer
(bis 100 m²)
Berlin110.000 €169.000 €220.000 €329.000 €
Bremen66.000 €105.000 €129.000 €150.000 €
Dortmund33.000 €60.000 €90.000 €146.000 €
Dresden51.000 €90.000 €140.000 €199.000 €
Düsseldorf78.000 €144.000 €191.000 €260.000 €
Essen29.000 €59.000 €92.000 €139.000 €
Frankfurt a.M.133.000 €203.000 €260.000 €370.000 €
Hamburg118.000 €195.000 €259.000 €353.000 €
Hannover68.000 €98.000 €158.000 €199.000 €
Köln98.000 €158.000 €175.000 €248.000 €
Leipzig49.000 €74.000 €119.000 €164.000 €
München200.000 €350.000 €449.000 €610.000 €
Nürnberg80.000 €139.000 €190.000 €294.000 €
Stuttgart120.000 €189.000 €275.000 €340.000 €

* Berechnungsgrundlage:
Datenbasis für die Berechnung der Kaufpreise in den 14 deutschen Großstädten über 500.000 Einwohnern waren 120.000 auf immowelt.de inserierte Angebote. Die Preise sind jeweils Angebots-, keine Abschlusspreise. Dabei wurden ausschließlich die Angebote berücksichtigt, die vermehrt nachgefragt wurden.  Die Preise geben den Median der vom 2. Quartal 2017 bis 1. Quartal 2018 angebotenen Wohnungen und Häuser wieder. Der Median ist der mittlere Wert der Angebotspreise.

20.06.2018


Ihre Meinung zählt

(0)
0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Kaufpreise

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben