Sommer 2018: Makler zur Fortbildung verpflichtet

Lesermeinungen:  

(0)

Der Bundesrat hat heute die Fortbildungspflicht für Makler gebilligt. Immobilienmakler müssen sich demnach in drei Jahren mindestens 20 Stunden lang Fortbildungsmaßnahmen widmen. Die Fortbildungspflicht soll neun Monate nach Unterschrift und Verkündung des Gesetzes in Kraft treten. Für Wohnimmobilienverwalter kommen weitere Pflichten hinzu.

Der Bundesrat hat einen Gesetzbeschluss gebilligt, der eine Fortbildungspflicht für Immobilienmakler und Verwalter vorsieht. Das Gesetz wird Immobilienprofis dazu verpflichten, sich 20 Stunden innerhalb von drei Jahren fortzubilden. Die Pflicht trifft Makler und Wohnimmobilienverwalter.

Ausnahmeregelung für staatlich anerkannte Ausbildungsabschlüsse

Mit einer Ausnahme: Wer einen staatlich anerkannten Aus- oder Fortbildungsabschluss hat, ist die ersten drei Jahre nach Aufnahme seiner Tätigkeit von der Fortbildungspflicht befreit. Dazu zählt zum Beispiel der Immobilienkaufmann oder der Immobilienfachwirt.

Mehr Pflichten für Wohnimmobilienverwalter

Für gewerbliche Verwalter von Wohnimmobilien wird es erstmals eine Erlaubnispflicht in § 34c Gewerbeordnung (GewO) geben. Bisher müssen sie lediglich die Aufnahme ihrer Tätigkeit anzeigen. Diese Pflicht trifft Wohnimmobilienverwalter – also Wohneigentumsverwalter (WEG) sowie Mietverwalter von Wohnraum. Sie werden außerdem dazu verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen.

Link-Tipp

Lesen Sie hier, wie Sie die Gewerbeerlaubnis bekommen.

Inkrafttreten: Sommer 2018

Die Fortbildungspflicht für Makler und Verwalter sowie die weiteren Pflichten für Wohnimmobilienverwalter treten neun Monate nach Verkündung des Gesetzes im Bundesgesetzblatt in Kraft. Verkündet wird das Gesetz voraussichtlich in einigen Wochen. Wer zu diesem Zeitpunkt bereits als Wohnimmobilienverwalter tätig ist, dem bleiben dann nochmals sechs Monate Zeit, um die nach § 34c Gewerbeordnung erforderliche Erlaubnis zu beantragen.

22.09.2017


Ihre Meinung zählt

(0)
0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Tipps für Makler

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben

1 Kommentar

Oscar Rabold am 13.10.2017 14:40

Kein Sachkundenachweis?! - Ganz tolle Lobbyarbeit der groszen Spieler (E&V, Postbank etc.)!!!

Diese reinen Strukturvertriebe, mit ihren notwendigerweise häufig wechselnden 'sebstständigen' Mitarbeitern, wären nämlich in erhebliche... mehr

auf Kommentar antworten