Mainz, Trier und Landau: Trotz Mietpreisbremse wird’s teurer

Lesermeinungen:  

(9)

Die Mietpreise in Mainz, Trier und Landau sind in den vergangenen zwei Jahren weiter gestiegen – und das, obwohl die Landesregierung für ebendiese drei Städte im Jahr 2015 die Mietpreisbremse eingeführt hatte. Eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt jetzt: die Mietpreise sind sogar stärker gestiegen als in den beiden Jahren vor Einführung der Mietpreisbremse.

Mietpreisbremse, Rheinland-Pfalz, Mainz, Mieten, Foto: Igor Link/fotolia.com
Trier: Die Mieten liegen hier aktuell bei durchschnittlich 8,90 Euro pro Quadratmeter. Vor zwei Jahren waren es noch 70 Cent weniger. Foto: Igor Link/fotolia.com

Rheinland-Pfalz hat sich vor zwei Jahren dafür entschieden, die Mietpreisbremse einzuführen – zumindest in den drei Städten Mainz, Trier und Landau. Seitdem sind die Mietpreise aber dennoch weiter gestiegen. In Landau stiegen sie vom ersten Halbjahr 2015 zum ersten Halbjahr 2017 um acht Prozent von 7,10 Euro pro Quadratmeter auf 7,70 Euro. Zum Vergleich: In den zwei Jahren vor Einführung der Mietpreisbremse stiegen die Mieten lediglich um vier Prozent.

Ein ähnliches Bild zeichnet sich in Mainz ab. Auch hier stiegen die Mieten um acht Prozent – von zehn Euro auf 10,80 Euro. Und auch in dieser Stadt waren die Mieten von 2013 bis 2015 lediglich um drei Prozent gestiegen. In Trier gingen die Preise sogar um neun Prozent nach oben: von 8,20 Euro auf 8,90 Euro pro Quadratmeter. Im Vergleichszeitraum von 2013 bis 2015 fiel die Steigerung mit zwei Prozent dagegen besonders gering aus.

Mit der Einführung der Mietpreisbremse wollte die Landesregierung den Anstieg der Mieten in angespannten Wohnungsmärkten eigentlich eindämmen. Die Verordnung schreibt vor, dass die Miete in solchen Gegenden bei Neuvermietung in der Regel höchstens zehn Prozent höher sein darf als die Miete vergleichbarer Wohnungen.

Link-Tipp

Auf unserer Übersichtsseite erhalten Sie alle weiteren Informationen zum Thema Mietpreisbremse.

Die Ergebnisse im Überblick

 LandauMainzTrier
1. Halbjahr 20136,80 €/m²9,70 €/m²8,00 €/m²
1. Halbjahr 20157,10 €/m²10,00 €/m²8,20 €/m²
1. Halbjahr 20177,70 €/m²10,80 €/m²8,90 €/m²
HJ1/2013 – HJ1/20154 %3 %2 %
HJ1/2015 – HJ1/20178 %8 %9 %

Berechnungsgrundlage

Datenbasis sind 9.700 Mietwohnungen und -häuser, die in den angegebenen Zeiträumen und Städten auf immowelt.de angeboten wurden. Die Mietpreise spiegeln den Median der Nettokaltmieten bei Neuvermietung wider. Der Median ist der mittlere Wert der Angebotspreise.

19.09.2017


Ihre Meinung zählt

(9)
3.6 von 5 Sternen
5 Sterne
 
5
4 Sterne
 
1
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
3
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Mietpreise

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben