Du kommst hier nicht rein: So schützen sich die Deutschen vor Einbrechern

Lesermeinungen:  

(3)

Hund, Alarmanlage oder vorsichtiger Umgang mit den sozialen Medien: Um sich vor Einbrechern zu schützen, greifen vor allem Immobilienbesitzer zu unterschiedlichen Mitteln. Mieter und Geringverdiener beschäftigen sich dabei weniger mit Präventionsmaßnahmen.

Einbruch im Drei-Minuten-Takt: 2015 wurde alle drei Minuten in Deutschland eingebrochen. Immobilienbesitzer und Mieter sorgen deshalb vor.

Schutzmaßnahmen vor Einbrechern

Einbruchschutz, Schutz vor Einbrechern, Foto: mg_54 - fotolia.com
Viele Mieter und Immobilienbesitzer setzen auf ihren Hund, um sich vor Einbrechern zu schützen. Foto: mg_54 - fotolia.com

Bereits sechs Prozent der Befragten wurden Opfer von Einbrüchen. 20 Prozent sind Fälle im Freundeskreis bekannt – nicht ohne Grund versuchen viele, sich zu schützen. Um die Ganoven erst gar nicht auf  sich aufmerksam zu machen, gehen 50 Prozent im Netz vorsichtig mit Informationen um und posten beispielsweise keine Urlaubsfotos auf Facebook. Zeitschaltuhren und Bewegungsmelder kommen bei rund jedem vierten Deutschen zum Einsatz, während 37 Prozent auf besondere Sicherheitsschlösser vertrauen. Zudem zählen die Deutschen auf ihre Hunde und Nachbarn: Während jeder Fünfte auf seinen pelzigen Freund vertraut, hofft jeder Dritte auf die Aufmerksamkeit des Nachbarn. Wie sehr sich jemand schützt, kommt aber unter anderem auf dessen Einkommen an.

Einbruchschutz hängt von der Höhe des Einkommens ab

Je geringer das monatliche Einkommen, desto weniger sorgen sich die Deutschen um ihr Hab und Gut. Die meisten Gedanken um ihr Eigentum machen sich Haus- und Wohnungseigentümer: Während hier nur neun Prozent von Schutzmaßnahmen absehen, sind es bei den Mietern 22 Prozent.

Link-Tipp

Wie Sie Ihr Zuhause wirkungsvoll vor Einbrechern schützen, erfahren Sie in diesem Artikel auf unserem Portal bauen.de.

14.11.2016


Ihre Meinung zählt

(3)
3.3 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
2
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
1
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Tipps für MieterTipps EigentümerTipps für Käufer

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben

1 Kommentar

pt1454757 am 16.11.2016 09:21

Guten Tag! Einbruch ist in unserem Land ein Kavaliersdelikt. Und solange dies so bleibt, wird weiter eingebrochen. Dem Dieb passiert ja nichts. Der Bestohlene darf sich nicht wehren, denn das geht gegen die Würde des Einbrechers.... mehr

auf Kommentar antworten