Bundeskabinett macht Sachkundenachweis für Makler und Verwalter zur Pflicht

Lesermeinungen:  

(60)

Immobilienmakler müssen künftig einen Sachkundenachweis vorweisen können. Das hat das Bundeskabinett am 31. August 2016 beschlossen. Das Dokument soll nach einer Prüfung durch die Industrie- und Handelskammern ausgestellt werden. Auch Wohnungseigentumsverwalter benötigen künftig einen Sachkundenachweis. Auch eine verpflichtende Berufshaftpflichtversicherung sieht das Gesetz vor. Derzeit wird jedoch noch diskutiert, ob diese nur für Verwalter oder auch für Makler eingeführt wird. Vor Inkrafttreten muss das Gesetz noch vom Bundestag beschlossen werden.

Lange hatten Politik und Verbände darüber diskutiert, jetzt soll er Realität werden: der verpflichtende Sachkundenachweis für Immobilienmakler und Wohnungseigentumsverwalter. Das Bundeskabinett beschloss am 31. August 2016 einen entsprechenden Gesetzentwurf aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Demnach müssen Makler  und Verwalter künftig den Sachkundenachweis vorlegen, bevor sie eine Gewerbeerlaubnis beantragen. Erhalten werden sie diesen künftig nach einer Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer, bei der sie ihre fachliche Eignung nachweisen müssen.

Im Vorfeld wurde zudem eine verpflichtende Berufshaftpflichtversicherung für Immobilienmakler diskutiert – diese ist im aktuellen Gesetzentwurf nur noch für Verwalter, nicht mehr jedoch für Makler vorgesehen. Allerdings fordert der Bundesrat in einem Beschluss vom 14. Oktober 2016, die Pflicht zur Berufshaftpflichtversicherung auch auf Makler auszuweiten. Zur Begründung verwies die Länderkammer darauf, dass Verbraucher dadurch deutlich besser vor finanziellen Schäden durch Fehler von Maklern geschützt würden. Darüber hinaus forderte der Bundesrat, dass Makler und Immobilienverwalter auch über nachgewiesene Fähigkeiten in der Kundenberatung verfügen sollen. Der Bundestag muss sich mit den Forderungen noch auseinandersetzen.

Sonderregelung für Makler mit Berufserfahrung

Für Makler, die noch nicht lange im Geschäft sind, bedeutet das Gesetz, dass sie ihren Sachkundenachweis nachreichen müssen – und zwar innerhalb eines Jahres nach Inkrafttreten. Eine Sonderregelung gibt es jedoch für alle Makler und Verwalter, die ihren Beruf schon mindestens sechs Jahre ununterbrochen ausüben – sie benötigen auch in Zukunft keinen Sachkundenachweis.

Mit dem Gesetz will die Bundesregierung laut Pressemitteilung die „Qualität der von Wohnungseigentumsverwaltern und Immobilienmaklern erbrachten Dienstleistungen“ verbessern. Wann das Gesetz in Kraft treten soll, ist bislang nicht bekannt – es muss noch vom Bundestag beschlossen werden. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) rechnet damit, dass dies Ende 2017 der Fall sein wird.

Marktmonitor Immobilien: Profis begrüßen Professionalisierung der Branche

Der Großteil der Immobilienmakler, nämlich 82 Prozent, befürwortet die Einführung eines verpflichtenden Sachkundenachweis, das zeigt die Immowelt-Studie Marktmonitor Immobilien“.

81 Prozent der befragten Immobilienprofis sind überzeugt, dass sich die Einführung des Sachkundenachweises positiv auf das Image der Branche auswirken wird, 78 Prozent gehen sogar von einer marktbereinigenden Wirkung aus. Nur jeder vierte Makler fürchtet unnötige Bürokratie durch die Änderung.

Dieser Artikel wurde am 14. Oktober 2016 aktualisiert.

Achtung

Nach dem aktuellen Stand von Juni 2016 soll es nun voraussichtlich doch keinen Sachkundenachweis für Makler geben: Der Gesetzentwurf soll geändert und stattdessen eine Weiterbildungspflicht für Makler und Verwalter eingeführt werden.

14.10.2016


Ihre Meinung zählt

(60)
3.1 von 5 Sternen
5 Sterne
 
24
4 Sterne
 
8
3 Sterne
 
1
2 Sterne
 
2
1 Stern
 
25
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Tipps für Makler

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben

1 Kommentar

qadm99 am 09.09.2016 11:28

Frage: .... wie verhält es sich, wenn die Gewerbeerlaubnis gem §34c z.B. auf eine GmbH ausgestellt ist. Wer müsste dann den "Sachkundenachweis" erbringen, wenn die 6-Jahresfrist noch nicht erfüllt ist ? Der Geschäftsführer? Oder der /... mehr

auf Kommentar antworten

Immowelt-Redaktion am 21.09.2016 09:07

Hallo qadm99,

herzlichen Dank für Ihren Kommentar. Noch könnte sich an dem Gesetzentwurf zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler ein paar Dinge ändern. Bitte betrachten Sie die Antwort unter... mehr