Thüringen zieht Mietpreisbremse in Erfurt und Jena

Lesermeinungen:  

(3)

Einige Bundesländer haben es schon vorgemacht, nun zieht auch Thüringen die Mietpreisbremse. Sie gilt ab jetzt in den Städten Jena und Erfurt. Das hat die thüringische Landesregierung bekannt gegeben. In den vergangenen fünf Jahren sind die Mietpreise in den beiden Städten um bis zu 19 Prozent angestiegen, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

Thüringen, Mietpreisbremse, Erfurt, Foto: pixelliebe/fotolia.com
In Erfurt sind die Mietpreise in den vergangenen fünf Jahren um 23 Prozent gestiegen. Ab März 2016 gilt in der Landeshauptstadt die Mietpreisbremse. Foto: pixelliebe/fotolia.com Foto: pixelliebe/fotolia.com

Als elftes Bundesland führt nun auch Thüringen die Mietpreisbremse ein. Gelten soll das Gesetz in den Städten Erfurt und Jena, wie das thüringische Landeskabinett beschlossen hat. Vermieter dürfen dann bei Neuvermietungen nur noch maximal zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete verlangen.

Weimar bekommt Mietpreisbremse nicht

Ursprünglich hatte auch die Stadt Weimar eine Einführung der Mietpreisbremse gefordert. Eine Prüfung der Wohnungsmärkte habe aber ergeben, dass lediglich in Erfurt und Jena ein angespannter Wohnungsmarkt herrsche und somit die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Einführung des Gesetzes erfüllt seien, so die Landesregierung.

Birgit Keller, Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, kündigte allerdings an, Ende 2016 über erste Erfahrungen mit der Mietpreisbremse zu berichten und dabei auszuführen, inwieweit Anhaltspunkte vorliegen, um in weitern Kommunen die Einführung des Gesetzes zu prüfen.

Preissteigerungen in Erfurt um 19 Prozent

In Erfurt und Jena waren die Mietpreise in den vergangenen fünf Jahren deutlich gestiegen. Das zeigt eine aktuelle Analyse von immowelt.de. Den größten Anstieg seit 2010 gab es mit 19 Prozent in Erfurt. Im Jahre 2015 zahlten Mieter in der thüringischen Landeshauptstadt im Median* 6,90 Euro für den Quadratmeter. Vor fünf Jahren waren es noch 5,80 Euro.

Zwar hat Erfurt den größten Preisanstieg zu verzeichnen, an die Mieten in Jena kommt die Landeshauptstadt aber nicht heran. Im Jahr 2015 kostete der Quadratmeter in Jena 8,60 Euro pro Quadratmeter. Das sind 13 Prozent mehr als noch im Jahr 2010. Damals wurden 7,60 Euro verlangt.

Die Entwicklung der Mietpreise im Überblick

StadtMiete 2010Miete 2015Veränderung
Erfurt5,80 €/m26,90 €/m219%
Jena7,60 €/m28,60 €/m213%

*Datenbasis für die Berechnung der Mietpreise des 5-Jahresvergleichs waren 11.330 auf immowelt.de inserierte Angebote. Die Preise geben jeweils den Median der im Jahr 2010 und 2015 angebotenen Wohnungen und Häuser wieder. Der Median ist der mittlere Wert der Angebotspreise. Die Mietpreise sind Nettokaltmieten bei Neuvermietung.

03.03.2016


Ihre Meinung zählt

(3)
5 von 5 Sternen
5 Sterne
 
3
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Mietpreise

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben

1 Kommentar

STEPHAN Immobilien am 03.03.2016 23:41

"Die Mietpreisbremse" - Allein schon bei der Umsetzung muss ich lachen. Jeder Kommune ist es freigestellt, ob sie die Mietpreisbremse beschließen wollen, oder nicht.

Das wäre ja so ähnlich wie: "In einigen Bundesländern ist Diebstahl... mehr

auf Kommentar antworten