Vermieter kann Betriebskostenabrechnung nachträglich korrigieren

Lesermeinungen:  

(5)

Ein Vermieter, dem bei der Nebenkostenabrechnung ein Fehler unterläuft, kann diesen nachträglich noch korrigieren. Allerdings nicht beliebig lange.

Betriebskostenabrechnung, Nebenklosten, Betriebskosten, Heizung, Foto: Alterfalter / fotolia.com
Bei der Betriebskostenabrechnung ist eine nachträgliche Korrektur, auf für die Position Heizkosten, zulässig. Foto: Alterfalter / fotolia.com Foto: Alterfalter / fotolia.com

Wer als Mieter die jährliche Nebenkostenabrechnung erhält, sollte sich nicht zu früh über ein dort ausgewiesenes Guthaben freuen: Der Vermieter ist berechtigt, die Abrechnung nachträglich auch noch zuungunsten des Vermieters zu korrigieren, wenn sich herausstellt, dass sie fehlerhaft ist. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem Urteil (Az.: VIII ZR 296/09).

Im verhandelten Fall überwies der Vermieter zunächst ein Guthaben in Höhe von knapp 200 Euro auf das Konto des Mieters. Einige Monate später fiel dem Hausbesitzer allerdings auf, dass er bei der Abrechnung eine Heizölrechnung übersehen hatte. Eine Neuberechnung ergab, dass das Guthaben des Mieters knapp 140 Euro niedriger ausfiel. Dieses Geld buchte der Vermieter vom Mieterkonto ab.

Dies wollte sich der Mieter nicht gefallen lassen. Er vertrat die Ansicht, dass der Vermieter die Betriebskostenabrechnung nachträglich nicht mehr zu seinen Ungunsten abändern könne. Letztinstanzlich gab der BGH jedoch dem Vermieter Recht.

Nachträgliche Korrektur der Betriebskostenabrechnung ist möglich

Laut BGH müsse der Vermieter spätestens innerhalb eines Jahres nach Ende des Abrechnungszeitraums die Nebenkosten mit seinen Mietern abrechnen. Innerhalb dieser Frist könne er die Betriebskostenabrechnung auch noch korrigieren. Die bloße Überweisung des fehlerhaft berechneten Guthabens stelle noch kein Schuldanerkenntnis dar, das den Abrechnungsbetrag verbindlich werden lasse. Erst nach Ablauf der Ein-Jahres-Frist sind keine Korrekturen mehr möglich.

27.07.2011


Ihre Meinung zählt

(5)
4 von 5 Sternen
5 Sterne
 
3
4 Sterne
 
1
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
1
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Recht & SteuernTipps für Vermieter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben

10 Kommentare

Norikus am 14.05.2019 17:50

Guten Tag,

Unser Vermieter hat eine Nachberechnung der Grundsteuer angekündigt für die Zeit ab 1.1.2014. Hintergrund ist eine Korrektur- oder Neuberechnung der Grundsteuer von der Steueramt der Stadt. Ist das

a) überhaupt rückwirkend... mehr

auf Kommentar antworten

Immowelt-Redaktion am 15.05.2019 10:31

Hallo Norikus und vielen Dank für Ihren Kommentar,

gemäß § 556 Absatz 3 BGB kann der Vermieter einen Anspruch auf Zahlung restlicher Betriebskosten auch nach Ablauf der Abrechnungsfrist geltend machen, wenn er die Fristüberschreitung... mehr

T.A- am 29.03.2019 14:26

Guten Tag,ich habe heute vom Vermieter eine Korrektur der Nebenkostenabrechnung für das Jahr 2017 (1.01.2017-31.12.2017)bekommen.Zu meinen ungunsten.Meiner Meinung ist die Verjährungsfrist am 31.12.2018 abgelaufen.Muss ich Nachzahlen ?

V... mehr

auf Kommentar antworten

Immowelt-Redaktion am 01.04.2019 09:30

Hallo und vielen Dank für Ihren Kommentar,

eine Korrektur zu Ungunsten des Mieters ist nach einem Jahr nach dem Ende des Abrechnungszeitraums nicht mehr möglich. Bitte beachten Sie jedoch, dass wir keine Rechtsberatung leisten dürfen... mehr

Anonym am 17.03.2019 10:55

Hallo zusammen,

ich habe die Nebenkostenabrechnung für 2017 fristgerecht Ende Dezember 2018 erhalten. Im Januar 2019 kam ein weiteres Schreiben, dass ein Fehler in der Abrechnung vorliegt und es wurde eine angepasste... mehr

auf Kommentar antworten

Immowelt-Redaktion am 18.03.2019 10:50

Hallo und vielen Dank für Ihren Kommentar,

durch die fristgerechte Zusendung der ersten (wenn auch fehlerhaften) Nebenkostenabrechnung hat der Vermieter die Frist gewahrt. Nach Ablauf der Frist hätte er zwar keine Korrekturen mehr zu... mehr


Anonym am 18.03.2019 10:55

Hallo zusammen, vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort.

7 weitere Kommentare laden