Dachdämmung und Co. überflüssig: Energetische Sanierung lohnt sich aus Sicht der Makler immer weniger

Lesermeinungen:  

(5)

Mit der Energieeinsparverordnung (EnEV) und zahlreichen Anreizen versucht die Bundesregierung derzeit, Hausbesitzer zu energieeffizienterem Sanieren zu bewegen. Aus Sicht der Immobilienprofis lohnt es sich die energetische Sanierung einer Immobilie vor dem Verkauf jedoch immer weniger. Zu diesem Ergebnis kommt der Markmonitor Immobilien 2015. Sanierungsrückstände führen nach Ansicht der Makler nicht zwingend zu einem schlechteren Kaufpreis. Auch bei der Vermietung einer Immobilie spielt deren energetischer Zustand eine immer kleinere Rolle.

Energetische Sanierung wirkt sich kaum auf den Verkaufspreis einer Immobilie aus, glauben immer mehr Makler. Foto: Jürgen Fälchle / fotolia.com Foto: Jürgen Fälchle / fotolia.com

Die Bundesregierung fördert Energiesparen in den eigenen vier Wänden wie nie zuvor mit verschiedenen Maßnahmen und Programmen. Immer mehr Immobilienprofis sind allerdings der Ansicht, dass sich die energetische Sanierung einer Immobilie vor dem Verkauf nicht rentiert. Zu diesem Ergebnis kommt der Markmonitor Immobilien 2015 von immowelt.de und Prof. Dr. Stephan Kippes von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen. So glauben 31 Prozent der befragten Makler, dass sich Immobilien auch ohne Dachdämmung und Co. gut vermarkten lassen und gute Verkaufspreise erzielen. Im Jahr 2010 waren lediglich 23 Prozent der Makler davon überzeugt.

Energieeffizienz spielt als Vermarktungsfaktor kaum eine Rolle

Der Grund für diese Einschätzung ist die anhaltend hohe Nachfrage nach Immobilien. Weil das Angebot an verfügbaren Wohnungen und Häusern gleichzeitig gering ist, sind die potenziellen Käufer bereit, auf hohe energetische Standards zu verzichten. Vor allem bei Immobilien in Top-Lagen spielt Energieeffizienz als Vermarktungsfaktor kaum mehr eine Rolle.

Energetische Sanierung auch bei Vermietung unrentabel

Auch bei der Vermietung wird das Thema Energieeinsparung immer unwichtiger. Nur 32 Prozent der Makler glauben, dass sich höhere Mietpreise realisieren lassen, wenn die Immobilie energetisch saniert ist. Vor fünf Jahren waren noch 49 Prozent der Makler dieser Meinung.

27.05.2015


Ihre Meinung zählt

(5)
4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
 
4
4 Sterne
 
1
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Tipps für MaklerUmwelt

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben

1 Kommentar

Stefan am 29.05.2015 20:12

Energetische Sanierung wird sich niemals rentieren.

auf Kommentar antworten