Das Bestellerprinzip: Alle Infos für Makler im Überblick

Lesermeinungen:  

(16)

Die Mietpreisbremse ist beschlossen. Teil des Gesetzes ist das sogenannte Bestellerprinzip, nach dem derjenige den Makler zahlt, der ihn bestellt. Das bringt weitreichende Änderungen für die Maklerarbeit mit sich. Immowelt.de zeigt alle Interviews und Artikel zum Thema auf einen Blick.

Alle Fakten: Das müssen Makler über das Bestellerprinzip wissen

Der Bundesrat hat heute das Bestellerprinzip verabschiedet. Das neue Gesetz bringt für Makler zahlreiche Änderungen bei der Vermittlung von Wohnungsmietverträgen mit sich. Das sollten Immobilienprofis jetzt wissen.

Hier den ganzen Artikel lesen.

Wie Makler weiterhin erfolgreich arbeiten können

Immobilienprofis und Verbandsvertreter sagen, welche Kernkompetenzen für Makler in Zukunft eine Rolle spielen werden. Sie geben Tipps, wie Makler trotz Bestellerprinzip erfolgreich arbeiten können und wie sie auch künftig Provision vom Mieter bekommen können.

Mehr erfahren.

Jürgen Michael Schick, IVD. Foto: IVD

„Ein guter Makler bringt mehr als er kostet“ – Interview mit dem IVD

„Ein guter Makler bringt mehr als er kostet“ – Über das Bestellerprinzip bei der Maklercourtage sprach immowelt.de mit Jürgen Michael Schick, Vizepräsident des Immobilienverband Deutschland IVD.

Das ganze Interview lesen.

Wie Immobilienprofis als Suchmakler vom Bestellerprinzip profitieren können

Mit dem Bestellerprinzip, lohnen sich Vermietungen nicht mehr – so die Meinung vieler Makler. Immobilienexperte Armin Nowak aus Berchtesgaden sieht das anders. Seine Theorie: Wer sich zum reinen Suchmakler spezialisiert, wird auch in Zukunft mit Mietwohnungen Geschäfte machen.

Jetzt Tipps lesen.

Drohende Klagewelle gegen das Bestellerprinzip

Sowohl der Immobilienverband IVD als auch eine Gruppe von Maklern haben angekündigt, Verfassungsbeschwerde einzulegen. Mit Frank Baur will nun ein weiterer Makler gegen das Bestellerprinzip in seiner jetzigen Form vorgehen.

Wer alles vor Gericht zieht – ein Überblick:

Makler Frank Baur, Foto: privat
Makler Frank Baur, Foto: privat Foto: privat

Makler klagt: „Das Bestellerprinzip bedroht unsere Existenz“

Morgen soll das Bestellerprinzip den Bundesrat passieren. Sollte das Gesetz in Kraft treten, sind Klagen vor dem Verfassungsgericht so gut wie sicher. Der Makler Frank Baur gegen das Bestellerprinzip in seiner jetzigen Form vorgehen.

Hier den ganzen Artikel lesen.

Sun Jensch, IVD. Foto: IVD
Sun Jensch, Bundesgeschäftsführerin des IVD. Foto: IVD Foto: IVD

IVD will gegen Bestellerprinzip vor das Bundesverfassungsgericht ziehen

Der Immobilienverband Deutschland (IVD) will gegen die geplante Einführung des sogenannten Bestellerprinzips notfalls Verfassungsbeschwerde erheben. Der Verband stützt sich dabei auf ein Gutachten, wonach das Bestellerprinzip ein „schwerwiegender Eingriff in die Berufsfreiheit ist“.

Hier die Hintergründe nachlesen.

Foto: boogy/Fotolia.com
Sammelklage, Foto: boogy/Fotolia.com Foto: boogy/Fotolia.com

Sammelklage der Makler gegen das Bestellerprinzip

Eine Gruppe von Maklern, unterstützt vom Bundesverband für die Immobilienwirtschaft (BVFI), will sich gegen das geplante Gesetz zur Wehr setzen und strebt eine Klage an. Um an das Geld für die Prozesskosten zu kommen, ruft die Klägergruppe nun zu Spenden auf.

Mehr erfahren.

27.03.2015


Ihre Meinung zählt

(16)
4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
 
13
4 Sterne
 
1
3 Sterne
 
1
2 Sterne
 
1
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Tipps für Makler

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben