Den immowelt.de-Account schützen: Tipps für das perfekte Passwort

Lesermeinungen:  

(3)

Passwörter sorgen für Sicherheit im Internet – vorausgesetzt sie erfüllen gewisse Anforderungen. Die meisten Zugangscodes sind aber sehr einfach gestrickt und machen Hackern die Arbeit leicht. In sechs Schritten zum perfekten Passwort für den immowelt.de-Account.

Passwort, Account, Foto: Artur Marciniec / fotolia.com
Ein gutes Passwort sollte lang und kompliziert sein. Foto: Artur Marciniec / fotolia.com Foto: Artur Marciniec / fotolia.com

Die Vergangenheit hat gezeigt: Immer wieder versuchen Betrüger im Internet Profildaten zu hacken. Die erste Verteidigung gegen die Gauner ist ein gutes Passwort. Als Faustregel gilt: Je länger und komplizierter das Passwort, desto schwerer ist es zu knacken. Passwörter, die aus realen Wörtern oder Namen bestehen, können Betrüger ganz einfach mithilfe von automatisierten Wörterbuchabfragen herausfinden.

In sechs Schritten zum perfekten Passwort für den immowelt.de-Account:

  1.  Ein starkes Passwort enthält sowohl Klein- als auch Großbuchstaben, Sonderzeichen und Zahlen.
  2. Desto mehr Zeichen ein Passwort hat, desto schwieriger ist es zu knacken. Bei immowelt.de muss ein Passwort aus Sicherheitsgründen mindestens sieben Zeichen haben, Experten empfehlen aber eine Länge von mindestens 15 Zeichen.
  3. Wörter sind als Passwort tabu, genauso wie Geburtsdaten, Jahreszahlen, Namen, Tastaturmuster oder Nummern- und Buchstabenfolgen.
  4. Es reicht nicht, einfach Ziffern am Ende des Passworts anzuhängen oder eines der üblichen Sonderzeichen – wie ?, ! oder # – am Anfang oder Ende eines ansonsten simplen Passwortes zu ergänzen.
  5. Nie das gleiche Passwort verwenden, das man schon für andere Accounts im Internet verwendet.
  6. Sicherheitsexperten raten dazu, ein Passwort alle drei bis sechs Monate zu ändern.

Tipp: Ein Passwort mit Sonderzeichen, Zahlen und vielen Buchstaben kann man sich leicht merken, wenn man einen Satz erfindet. Zum Beispiel: „Frankensteins Monster geht mit 13 Enten und 9 Schwänen im Silber-See quietschen“. Wenn man nun noch Groß- und Kleinschreibung kreuzweise tauscht und ein zusätzliches Sonderzeichen, zum Beispiel vor dem letzten Buchstaben, einfügt, ergibt sich folgendes Passwort: „fmGM13e+9sIs-s#Q“

Mehrere Passwörter merken

Um unterschiedliche Passwörter für verschiedene Accounts zu kreieren, kann man mit demselben Passwortstamm arbeiten und dann an eine bestimmte Stelle das Kürzel des jeweiligen Accounts einfügen.

Beispiel:

Das Originalpasswort lautet: „fmGM13e+9sIs-s#Q“

Amazon-Passwort: „fmGM13e+9sIs-s#aQ“

Immowelt-Passwort: „fmGM13e+9sIs-s#iQ“

Passwörter verwalten

Wer viele Passwörter verwalten muss, kann einen Passwortmanager auf seinem Computer installieren. Diese Software speichert die Codes in einer verschlüsselten Datei; der Zugriff erfolgt durch ein sicheres Hauptpasswort. Bei manchen Managern kann der Passwort-Safe mit einem USB-Stick verschlossen werden. Dabei wird ein Schlüssel auf den Stick kopiert, ohne den sich der Safe nicht öffnen lässt. Wird der Stick vom Computer abgezogen, sind die Passwörter geschützt. Mit manchen Passwortmanagern kann man die gespeicherten Zugangsdaten auch auf das eigene Smartphone übertragen und hat sie so immer griffbereit dabei.

26.01.2015


Ihre Meinung zählt

(3)
4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
 
2
4 Sterne
 
1
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Tipps für Makler

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben