10-Jahresvergleich: Mietpreise in Stuttgart steigen moderat, wenn auch auf hohem Niveau

Lesermeinungen:  

(1)

Die Mieten in Stuttgart sind in den vergangenen 10 Jahren nur moderat gestiegen, wenn auch auf hohem Niveau. So lagen die mittleren Angebotspreise für Mietwohnungen im Jahr 2004 bei 9,70 Euro pro Quadratmeter. Im ersten Quartal 2014 mussten Mieter mit 10,40 Euro pro Quadratmeter rechnen.

Stuttgart, Mietpreise, Foto: drmonochrome / fotolia.com
In Stuttgart steigt die Zahl der Haushalte seit Jahren schneller als die der neuer Wohnungen. Das macht sich auch auf dem Mietmarkt bemerkbar. Die Mietpreise steigen zwar relativ moderat, aber auf hohem Niveau. Foto: drmonochrome/ fotolia.com Foto: drmonochrome/ fotolia.com

Stuttgart ist das Zentrum für Forschung und Entwicklung in Baden-Württemberg und verfügt über eine starke Wirtschaft: Vor allem bei jungen Leuten wird die Stadt am Neckar als Ausbildungs- und Wohnort immer beliebter. Dieser Trend beschert der Stadt aber nicht nur konstant steigende Einwohnerzahlen, sondern lässt auch die Mietpreise in die Höhe klettern. In den vergangenen fünf Jahren ist der mittlere Mietpreis in Stuttgart um 16 Prozent gestiegen. Das bedeutet in Euro pro Quadratmeter: Im Jahr 2009 lag der mittlere Angebotspreis bei 9 Euro, im ersten Quartal 2014 schon bei 10,40 Euro. Damit gehört Stuttgart zu den teuersten Städten in Deutschland und liegt gleich auf mit Hamburg. Mehr zahlen Mieter nur noch in München und Frankfurt am Main.

Allerdings gleicht die Preissteigerung zwischen 2009 und 2014 lediglich einen Preisrückgang in den Jahren zuvor aus. Der mittlere Angebotspreis für Mietwohnungen war in Stuttgart zwischen 2004 und 2009 nämlich um 7 Prozent gesunken. So mussten Mieter im Jahr 2004 im Mittel noch 9,70 Euro pro Quadratmeter zahlen. Im 10-Jahresvergleich sind die Mietpreise in Stuttgart daher relativ moderat um 7 Prozent gestiegen. Zudem liegt die Veränderung unterhalb der Inflation von rund 20 Prozent.

Stuttgart, Mietpreise, 10-Jahresvergleich, Grafik: immowelt.de
Die Entwicklung der Mietpreise in Stuttgart. Grafik: immowelt.de Grafik: immowelt.de

Wirtschaftlicher Aufstieg: Mietpreise steigen auch in Stuttgart wieder

Die Entwicklung der Mieten ist in fast allen der 14 größten deutschen Städte ähnlich. Die mittleren Mietpreise stiegen vor allem oder hauptsächlich zwischen 2009 und 2014. In den 5 Jahren zuvor sank der Mietpreis in vielen Städten. Das hängt mit der ökonomischen Entwicklung Deutschlands zusammen. In den späten 1990er Jahren, aber auch noch in den frühen 2000er Jahren wurde Deutschland oft als kranker Mann Europas bezeichnet. Noch im Jahr 2005 lag die Arbeitslosenquote bei über 11 Prozent. Das hatte natürlich auch Auswirkungen auf die Mieten. Bewegung in den Immobilienmarkt kam erst wieder mit der Eurokrise, die im Jahr 2009 ihren Lauf nahm. Anlageformen wie Aktien oder Staatsanleihen galten als unsicher, die Angst vor der Entwertung des Euros ging um und Zinsen fielen. Das alles trug dazu bei, dass Anleger wieder vermehrt in Immobilien investierten.

Bedarf an Arbeitskräften und starke Konjunktur: keine Entspannung in Sicht

Verantwortlich für den Preisanstieg in den vergangenen 5 Jahren ist die hohe Nachfrage nach Wohnraum in Stuttgart, die trotz einiger Neu- und Umbauprojekte nicht ausreichend bedient werden kann. Der anhaltende Bedarf an Arbeitskräften, eine starke Konjunktur und die stetig wachsende Zahl an Haushalten machen es unwahrscheinlich, dass sich der Stuttgarter Wohnungsmarkt so bald entspannen wird. Drastische Preissteigerungen sind aber nicht mehr zu erwarten, die Mietpreise bewegen sich ohnehin schon auf hohem Niveau.

19.11.2014


Ihre Meinung zählt

(1)
5 von 5 Sternen
5 Sterne
 
1
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Mietpreise

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben