Bundesregierung will Sach- und Fachkundenachweis für Immobilienverwalter einführen

Lesermeinungen:  

(5)

Die Bundesregierung plant, einen Sach- und Fachkundenachweis für Immobilienverwalter verpflichtend einzuführen. Das geht aus einer Pressemitteilung des Immobilienverbands Deutschland (IVD) hervor. Auch eine Vermögensschadenhaftpflicht-Versicherung soll demnach künftig vorgeschrieben werden. Vom zuständigen Bundeswirtschaftsministerium hat immowelt.de bislang noch keine Stellungnahme erreicht.

Immobilienverwalter, Fachkundenachweis, Foto: apops/fotolia.com
Der Job eines Immobilienverwalters ist komplex. Die Bundesregierung will für den Beruf daher einen Fachkundenachweis gesetzlich vorschreiben. Foto: apops/fotolia.com Foto: apops/fotolia.com

Bislang brauchen Immobilienverwalter keinen speziellen Nachweis, um ihren Beruf ausführen zu dürfen. Nach dem Willen der Bundesregierung soll sich dies nun ändern. Wie der IVD meldet, habe sich das zuständige Bundeswirtschaftsministerium im Rahmen des 2. Immobilienwirtschaftlichen Dialoges zur Umsetzung eines Gesetzentwurfs bekannt, der einen Sach- und Fachkundenachweis für Immobilienverwalter verpflichtend machen soll. Noch in diesem Jahr wolle das Ministerium einen Umsetzungsvorschlag vorlegen. Teil des Vorschlags soll laut IVD ebenso die gesetzliche Vermögenschadenhaftpflichtversicherung sein.

Der Immobilienverband begrüßte den Plan der Regierung. „Angesichts der Vielzahl an Aufgaben und der zunehmenden Verantwortung der Immobilienverwalter für ihre Kunden, sind entsprechende Marktkenntnisse heutzutage unabdingbar“, sagt Jens-Ulrich Kießling, Präsident des IVD. Um nicht durch unerlaubte Handlungen Schaden zu erlangen, sei die gesetzliche Versicherung zudem eine wichtige Voraussetzung.

Qualifikationsnachweis für Makler noch nicht Teil des geplanten Gesetzentwurfs

Die Einführung eines Sach- und Fachkundenachweises für Immobilienmakler ist hingegen noch nicht Teil des geplanten Gesetztesentwurfs. Wie der IVD mitteilt, gebe es jedoch auch hier „bereits positive Signale seitens des Wirtschaftsministeriums“.

16.10.2014


Ihre Meinung zählt

(5)
3.4 von 5 Sternen
5 Sterne
 
1
4 Sterne
 
2
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
2
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Tipps für Makler

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben