Günstigere Hauspreise in Roth und Umgebung, Wendelstein und Schwabach teurer

Lesermeinungen:  

(4)

Potenzielle Hauskäufer zahlen südlich von Nürnberg 1.773 Euro pro Quadratmeter. Die Ausnahmen sind Wendelstein und Schwabach: Hier stoßen Immobilieninteressenten auf einen weitaus höheren Preis. Das zeigt eine aktuelle Angebotsanalyse von immowelt.de.

Günstige Hauspreise im Landkreis Roth. Foto: Michael Schütze/Fotolia.com
Im Landkreis Roth kommen potenzielle Käufer im Vergleich zu anderen Landkreisen rund um Nürnberg, Fürth und Erlangen noch relativ günstig an ein Haus. In der Gemeinde Abenberg liegt der Quadratmeterpreis bei 1.778 Euro und entspricht damit dem Durchschnittswert für den Landkreis. Foto: Michael Schütze/Fotolia.com Foto: Michael Schütze/Fotolia.com

Die gute Infrastruktur, Freizeit- und Kulturangebote sowie ausreichend Arbeitsplätze und die Nähe zum Städtedreieck Nürnberg-Fürth-Erlangen machen den Landkreis Roth zu einer attraktiven Region. Das macht sich auch am Immobilienpreis bemerkbar: Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2013 stieg der mittlere Angebotspreis für Häuser um fünf Prozent auf 1.773 Euro pro Quadratmeter. Hausbesitz in Roth und Umgebung ist damit aber immer noch günstiger als in anderen Landkreisen im Nürnberger Umland. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Angebotsanalyse von immowelt.de.

Hauskauf in Wendelstein mit Abstand am teuersten

Wendelstein hebt sich mit dem höchsten Angebotspreis von 2.417 Euro deutlich von den anderen Offerten im Landkreis ab. Die Nähe zu den Autobahnen A6, A9 und A73 sowie die gute Anbindung über das öffentliche Nahverkehrsnetz an Nürnberg machen den Hauskauf in der 15.800 Einwohner großen Gemeinde zu einer teuren Angelegenheit. Durch die zentrale Lage im Einzugsgebiet des Großraums Nürnberg und die verkehrsgünstige Lage ist die Gemeinde auch wirtschaftlich ein gefragter Standort. Außerdem ist Wendelstein durch ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot, die vorhandene Kinderbetreuung sowie Grund- und alle weiterführenden Schulen insbesondere für Familien attraktiv.

Am günstigsten bekommt man hingegen in Spalt ein Haus: Mit 1.075 Euro pro Quadratmeter hat sich der mittlere Preis im Vergleich zum Vorjahr um einen Prozentpunkt leicht vergünstigt. Das liegt vor allem auch an der Lage der 5.000 Einwohner Gemeinde: Für den Weg von Spalt nach Nürnberg mit Zug oder PKW braucht man vergleichweise lang. 40 Minuten müssen Pendler oder Ausflügler für die 50 Kilometer einplanen.

Der Landkreis Roth grenzt an die kreisfreien Städte Schwabach und Nürnberg sowie an die Landkreise Nürnberger Land, Neumarkt in der Oberpfalz, Eichstätt, Weißenburg-Gunzenhausen, Ansbach und Fürth. Die Preise geben den mittleren Angebotspreis der Kaufangebote wieder, die im 1. Halbjahr 2013 beziehungsweise 2014 angeboten wurden.

Stark steigende Preise in Hilpoltstein, Rednitzhembach und Thalmässing

Die Top-3 Städte, in denen es zu den größten Veränderungen der Kaufpreise im Landkreis kam, sind:

Rednitzhembach: 22 Prozent

In Rednitzhembach sind beim Hauskauf mittlerweile 1.838 Euro pro Quadratmeter fällig. Das sind 22 Prozent mehr als noch im Vorjahr – die größte Steigerung im Landkreis. Das liegt vor allem an der verkehrsgünstigen Lage zwischen der Stadtachse Nürnberg-Fürth direkt an der A6, und dem Fränkischen Seenland sowie dem beständigen Ausbau der vorhandenen Infrastruktur. Die Stadt verfügt außerdem über einen S-Bahn-Anschluss nach Roth oder Nürnberg und verschiedene Buslinien. Die neugestaltete Ortsmitte wertet die Gemeinde zusätzlich auf. Eine Vielzahl an Kindergartenplätzen sowie eine grunderneuerte Grund- und Mittelschule, die eine der größten im Landkreis ist, ziehen insbesondere auch junge Familien ins 7.000 Einwohner große Rednitzhembach.

Hilpoltstein: 16 Prozent

Den Rothsee direkt vor der Haustür, eine Altstadt mit Burgruine und zahlreiche Freizeitangebote machen die 13.100 Einwohner starke Gemeinde nicht nur zu einem beliebten Ausflugsziel. Unzählige Kindertagesstätten, alle weiterführende Schulen, eine Vielzahl an Geschäften, Ärzten und eine gute Verkehrsanbindung ins 30 Kilometer entfernte Nürnberg sowie ein Bahnanschluss haben die Stadt auch zu einem beliebten Wohn- und Arbeitsort werden lassen. Gerade deshalb hat sich der Kaufpreis auch in Hilpoltstein um 16 Prozent nach oben geschraubt. 1.801 Euro müssen potenzielle Hauseigentümer jetzt pro Quadratmeter berappen.

Thalmässing: 14 Prozent

Der mittlere Angebotspreis in Thalmässing liegt mit 1.550 Euro für einen Quadratmeter immer noch am unteren Ende der Preisliste im Landkreis Roth. Das liegt vor allem an der Lage: Die 5.400 Einwohner große Gemeinde befindet sich rund 50 Kilometer südlich von Nürnberg westlich der A9, dafür allerdings inmitten des Naturparks Altmühltal und am Albrandbereich des fränkischen Jura. Baugewerbe, Eisen- und Textilwaren sowie Landmaschinen machen den Ort zusätzlich wirtschaftlich interessant. Das macht sich auch an den Kaufpreisen bemerkbar: 14 Prozent Steigerung, also knapp 200 Euro müssen Eigentümer im ersten Halbjahr 2014 mehr für den Quadratmeter als noch im Vorjahreszeitraum bezahlen. Auch zukünftig möchte sich die Gemeinde mit Hilfe eines Ortsentwicklungsplans funktional und städtebaulich weiterentwickeln.

Kreisfreie Stadt Schwabach: Kaufpreis zieht an

Auch in Schwabach ist ein Preisanstieg zu verzeichnen: Potenzielle Hauskäufer müssen in der Goldschlägerstadt 2.107 Euro pro Quadratmeter ausgeben – insgesamt neun Prozent mehr als noch im Vorjahr. Grund für die Steigerung sind Neubauprojekte und die immer größere Anziehung der Stadt als Bindeglied zwischen dem nur 20 Kilometer entfernten Nürnberg und dem südlichen Umland. Zusätzlich liegt Schwabach äußerst verkehrsgünstig an der Bundesautobahn A 6 und damit an den weiteren überregionalen Fernstraßenverbindungen wie der A9 und A3. Die kreisfreie Stadt bietet ihren knapp 40.000 Einwohnern neben einem neuen Stadtkrankenhaus, ein umfassendes Angebot an Schuleinrichtungen, zahlreichen Kindergärten und Pflegeeinrichtungen. Die räumliche Nähe zu Nürnberg, Kultur- und Freizeitangebote sowie eine gesunde Wirtschaftsstruktur und sichere Arbeitsplätze machen Schwabach außerdem für Immobilieninteressenten zu einem attraktiven Wohnort.

26.09.2014


Ihre Meinung zählt

(4)
3.3 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
2
3 Sterne
 
1
2 Sterne
 
1
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Kaufpreise

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben