Hunde und Katzen in der Mietwohnung: BGH kippt Haustierverbot

Lesermeinungen:  

(3)

Urteil: Vermieter dürfen die Hunde- oder Katzenhaltung nicht generell per Mietvertragsklausel verbieten.

Mietrecht: Haustier in der Mietwohnung oft erlaubt.
Ein Vermieter darf die Hundehaltung in der Mietwohnung nicht generell verbieten. Foto: photoclacks/Fotolia

Eine Klausel im Mietvertrag, die die Hunde- oder Katzenhaltung generell verbietet, ist unwirksam. Dies entschied jetzt der Bundesgerichtshof (BGH), der sich mit seinem Urteil auf die Seite einer Familie mit einem kleinen Hund schlug (Az.: VIII ZR 168/12).

Verbot: Hundehaltung in der Mietwohnung

Im verhandelten Fall mietete die Familie eine Genossenschaftswohnung. Im Mietvertrag heißt es, dass die Haltung von Hunden und Katzen in einer Mietwohnung generell untersagt sei. Daran hielt sich die Familie jedoch nicht. Daraufhin forderte sie die Genossenschaft auf, den unerwünschten Mischlingshund mit einer Schulterhöhe von rund 20 Zentimetern binnen vier Wochen abzuschaffen. Die Familie kam dieser Aufforderung nicht nach und so landete der Fall vor Gericht.

Haustierverbot: Mietvertragsklausel ungültig

Letztinstanzlich entschieden die BGH-Richter zugunsten der tierhaltenden Familie: Mietvertragsklauseln, die die Hunde- und Katzenhaltung generell untersagen, sind unwirksam. Denn solche Regelungen nähmen keinerlei Rücksicht auf besondere Fallgestaltungen und Interessenlagen. Die Familie darf demnach ihren Hund behalten.

Keine generelle Erlaubnis zur Haustierhaltung

Die Richter betonten aber auch, dass die Unwirksamkeit einer solchen Klausel nicht dazu führe, dass ein Mieter ohne Rücksicht auf andere einen Hund oder eine Katze halten dürfe. Wirkt sich die Tierhaltung eines Mieters aber nicht nachteilig auf die anderen Mieter oder den Vermieter aus, muss letzterer dem Wunsch des Mieters, ein solches Tier zu halten, zustimmen.

21.03.2013


Ihre Meinung zählt

(3)
5 von 5 Sternen
5 Sterne
 
3
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Tipps für Mieter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben

7 Kommentare

Gerhard Reichel am 15.03.2019 10:51

In Deutschland ist fast alles mit Gesetzen, Verordnungen usw. geregelt. In diesem Fall ist es aber leider wie Gummi formuliert.Der Vermieter darf also die Haltung eines Collie nicht untersagen, obwohl bei Abwesenheit von Herrchen und... mehr

auf Kommentar antworten

tanschoe am 18.02.2019 09:18

Hallo,

ich wohne seit knapp einem Jahr mit meinem Freund in unserer Wohnung.

Vor dem Einzug hatten wir unseren Vermieter gefragt, ob wir denn langfristig gesehen eine Katze halten dürfen. Er war zwar nicht begeistert, meinte aber, dass... mehr

auf Kommentar antworten

Immowelt-Redaktion am 18.02.2019 11:08

Hallo und vielen Dank für Ihren Kommentar,

pauschal verbieten darf der Vermieter die Katzenhaltung nicht, er bräuchte dafür schon einen guten Grund. Ob nun die Sorge um einen Dielenfußboden, der dem Mieter in schlechtem Zustand... mehr


tanschoe am 18.02.2019 13:19

Danke für die schnelle Antwort.

Was sind denn dann Gründe, wegen denen ein Vermieter die Tierhaltung verbieten darf? (abgesehen von: zu kleine Wohnung, gefährliches Tier oder zu viele Tiere...)

Leider findet man nirgends eine Liste... mehr


Immowelt-Redaktion am 18.02.2019 13:35

Eine abgeschlossene Liste mit denkbaren Gründen gibt es nicht, Gerichte treffen hier im Streitfall Einzelentscheidungen. Dass die Mietsache durch ein Tier möglicherweise beschädigt wird, wäre sicher ein denkbarer Grund, ob dieser in... mehr

Astrid am 31.01.2019 08:45

Hallo, ich wohne seit Okt'17 in einem kleinen Häuschen 55qm, mit Terrasse, und kleinem Garten. Meine Vermieterin wohnt direkt neben mir im Haus. Ich habe einen kleinen Hund, und eine Katze. Vor dem Einzug ergab sich, das ich wg. schwerer... mehr

auf Kommentar antworten

Immowelt-Redaktion am 31.01.2019 12:07

Hallo Astrid,

vielen Dank für Ihren Kommentar. Ein Vermieter darf die Haustierhaltung in der Wohnung zwar nicht pauschal verbieten, wohl aber aus einem bestimmten Grund. Ein solcher Grund könnte beispielsweise sein, dass sich... mehr


Astrid am 31.01.2019 12:17

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Also verstehe ich das richtig, wenn der Vermieter zuvor die Anzahl der Tiere erlaubt, kann er nach 1 1/2-Jahren plötzlich sagen “Tiere abschaffen“. Auch wenn die Tiere niemanden belästigen !? Lt.... mehr


Immowelt-Redaktion am 31.01.2019 14:12

In Ihrem Fall könnte der Vermieter beispielsweise argumentieren, dass er zwar mit der vorübergehenden Obhut für die Tiere einverstanden war, nicht aber mit deren dauerhafter Anschaffung. Welche Argumente ihr Vermieter im Streitfall... mehr


Astrid am 31.01.2019 14:24

Nach langen Recherchen kam heraus, das sie mir beim Einzug verschwiegen hat, das mit der Heizung etwas nicht stimmt. Mein Vormieter hatte auch dieses Problem, und als er einmal zu viel sagte, dass das mit der Heizung nicht geht,... mehr

4 weitere Kommentare laden