Mietpreise

19.03.2018 | Mietpreise

In nur fünf Jahren: Mieten in deutschen Großstädten steigen um bis zu 51 Prozent

Steigende Mieten, Großstädte, Foto:  Simone Hutsch / unsplash.com

Die Mieten in Deutschland sind in den vergangenen fünf Jahren teils drastisch gestiegen, insbesondere in manchen Großstädten. So betrug der Anstieg in Berlin satte 51 Prozent. Es gibt aber auch Regionen in Deutschland, in denen die Mieten kaum steigen oder sogar sinken – so zahlen Mieter in Rostock heute vier Prozent weniger als noch vor fünf Jahren.  weiterlesen

05.03.2018 | Mietpreise

Jung sucht billig: So günstig sind die neuen Trendstädte

Campus Universität Chemnitz, Schwarmstädte, Foto: dirkbaltrusch / iStock

Junge Menschen in Deutschland ziehen inzwischen auch gerne in Städte wie Chemnitz, Magdeburg oder Fürth. Wie hoch die Mietpreise in diesen neuen Trendstädten sind, das untersuchte das Immobilienportal immowelt.de. Die Analyse zeigt: Oftmals sind sie relativ günstig.  weiterlesen

17.10.2017 | Mietpreise

Ziel verfehlt: Zwei Jahre Mietpreisbremse Baden-Württemberg

Seit zwei Jahren gibt es die Mietpreisbremse in Baden-Württemberg – Zeit für eine Zwischenbilanz. Die Mietpreise in den teuersten Städten scheinen gebremst, in anderen Städten stiegen die Preise dafür noch stärker als zuvor. Eine Studie zeigt im Vorher-Nachher-Vergleich, wo die Bremse zieht – und wo nicht.  weiterlesen

Immobilien als Kapitalanlage: Mit diesen Renditen können Sie rechnen

Bruttorenditen, Leerstandsrisiko, deutsche Städte, Grafik: immowelt.de

Wer in einer Großstadt eine Eigentumswohnung als Kapitalanlage erwirbt, muss sich wegen der gestiegenen Immobilienpreise oft mit niedrigen Renditen zufriedengeben. Ausnahmen bilden einige Städte im Osten und im Westen der Republik. Hier sind allerdings die Netto-Mieten niedrig und das Leerstandsrisiko ist hoch. Damit wird die Immobilie als Kapitalanlage zunehmend etwas für erfahrene Anleger.  weiterlesen

23.08.2017 | Mietpreise

Mietpreis-Check Unistädte – Wo die WG ein Drittel weniger kostet

Unistädte, WG, sparen, Foto: contrastwerkstatt/fotolia.com

Allein in ein eigenes Reich oder doch in die WG? Kurz vor Unibeginn stellt sich für viele Studenten diese Frage. Wer es gesellig mag, trifft mit einer gemeinsamen Studentenwohnung die richtige Wahl – und schont gleichzeitig den Geldbeutel. Denn wohnen Studenten in einer WG, zahlen sie bis zu 36 Prozent weniger Miete. In welchen Unistädten sie am meisten sparen, zeigt der Mietpreis-Check.  weiterlesen

17.07.2017 | Mietpreise

Trotz Mietpreisbremse: In Bayern wird Wohnen rasant teurer

Seit Einführung der Mietpreisebremse sind in 14 von 18 bayerischen Städten die Mieten stärker gestiegen als vor ihrem Inkrafttreten. Dies ergibt eine Erhebung von immowelt.de. Spitzenreiter sind Fürstenfeldbruck und Bamberg. Nur zwei Städte stellen eine Ausnahme dar – sie verzeichnen einen geringeren Anstieg als vor Mietpreisbremse. Ende Juli soll es eine neue Mieterschutzverordnung in Bayern geben. Zuvor hatte ein Richter des Amtsgerichts München die Auffassung vertreten, dass die Mietpreisbremse in München nicht anwendbar sei.  weiterlesen

Mietpreisbremse gescheitert: Schleswig-Holstein sucht neue Wege

Schleswig-Holstein macht es offiziell: Die Koalition will die Mietpreisbremse abschaffen. Am 27. Juni haben CDU, FDP und Grüne für den Koalitionsvertrag gestimmt und sich auf dieses Ziel geeinigt.  weiterlesen

22.06.2017 | Mietpreise

Amtsgericht München: Mietpreisbremse unwirksam, Verordnung mangelhaft umgesetzt

Das Münchner Amtsgericht hat die Mietpreisbremse für die bayerische Landeshauptstadt in einem Fall für nichtig erklärt (Az.: 414 C 26570/16). Das Gericht erklärte, der entsprechenden Landesverordnung sei nicht zu entnehmen, warum die Mietpreisbremse in bestimmten Gemeinden eingeführt wurde. Genau dies ist laut Bundesgesetz aber vorgeschrieben.  weiterlesen

22.06.2017 | Mietpreise

Studie belegt: Mietpreisbremse in NRW gescheitert

Mietpreisbremse NRW, Grafik: immowelt.de

Gut gemeint und doch gescheitert: Die Mietpreisbremse in NRW wirkt nicht. Eine Studie zeigt, wie sehr sie ihren Zweck verfehlt hat. Die künftige Landesregierung beabsichtigt bereits, die Bremse abzuschaffen.  weiterlesen

Zwei Jahre Mietpreisbremse: Und trotzdem steigen die Mieten

2 Jahre Mietpreisbremse, Köln, Hamburg, Berlin, München, Grafik: immowelt.de

Vor rund zwei Jahren, am 1. Juni 2015, hat die Bundesregierung die Länder ermächtigt, in Gegenden mit angespanntem Wohnungsmarkt die Mietpreisbremse einzuführen. Inzwischen gilt sie in insgesamt 313 Gemeinden und Städten. Auswirkungen hatte das Gesetz dabei nur in zwei der vier deutschen Millionenstädte.  weiterlesen