Kaufpreise

Mittelstädte: Miet- und Kaufpreise im Süden am teuersten, im Osten am günstigsten

Kaufpreise, Mietpreise, Immobilienpreise Mittelstädte, Foto: borisb17/fotolia.com

Die Kauf- und Mietpreise für Wohnungen sind in deutschen Mittelstädten sehr unterschiedlich. Im Süden wohnt es sich im Schnitt am teuersten, im Osten der Republik und in Teilen Nordrhein-Westfalens lebt es sich deutlich günstiger.  weiterlesen

27.11.2018 | Kaufpreise

4 von 10 Maklern halten das Baukindergeld für sinnlos

Das neu geschaffene Baukindergeld soll Familien mit Kindern den Weg ins Eigenheim erleichtern – und wurde vielerseits als großer Wurf gefeiert. Doch laut einer aktuellen Studie halten es vier von zehn Immobilienprofis für sinnlos. Das sind die häufigsten Kritikpunkte.  weiterlesen

15.11.2018 | Kaufpreise

Erwartete Zinserhöhungen: Immobilienprofis sehen kaum Auswirkungen auf Kaufpreise

Die Bauzinsen werden nach Einschätzung der meisten Immobilienprofis im kommenden Jahr moderat steigen. Dies wird aber kaum Auswirkungen auf Preise und Nachfragesituation am Immobilienmarkt haben, ergab der Marktmonitor Immobilien (MMI) 2018, eine Studie von immowelt.de.  weiterlesen

So teuer sind Immobilien in deutschen Wintersport-Regionen

Immobilienkaufpreis, Kaufpreis Immobilie, Wintersport, Oberstdorf, Foto: Adrian72/fotolia.com

Trifft der Wunsch nach den eigenen vier Wänden und die Begeisterung für Wintersport zusammen, dann ist eine Immobilie in der Nähe eines Skigebiets eine Überlegung wert. Doch in den meist touristisch erschlossenen Regionen müssen Kaufwillige zum Teil tief in die Tasche greifen.  weiterlesen

25.10.2018 | Kaufpreise

Skepsis am Immobilienmarkt: Geht der Boom bald zu Ende?

Immobilienmarkt, Immobilienboom zuende, Foto: iStock/Terroa

Die drastisch gestiegenen Immobilienpreise sind weniger einer massiven Nachfragesteigerung, sondern vor allem einer Angebotsknappheit geschuldet. Makler glauben mehrheitlich an ein baldiges Ende des Immobilienbooms, ergab eine Langzeitstudie des Immobilienportals immowelt.de.  weiterlesen

Plus 141 Prozent in 10 Jahren – München zieht bei den Immobilienkaufpreisen davon

München, Olympiapark, Kaufpreise, Foto: Christoph Keil / Unsplash

Die Kaufpreise in München sind zwischen 2008 und 2018 um 141 Prozent gestiegen. In Essen und Dortmund ist Wohneigentum dagegen nur minimal teurer geworden. Das ist das Ergebnis einer Auswertung von Angebotspreisen auf dem Immobilienportal immowelt.de. Untersucht wurden die 14 größten deutschen Städte.  weiterlesen

04.07.2018 | Kaufpreise

Rheinstädte im Preisvergleich: Flussaufwärts wird’s teurer

Rhein, Städtevergleich, Foto: majonit / fotolia.com

Für Mieten und Kaufpreise in Städten am Rhein gilt: Am Hochrhein sind die Preise am höchsten, am Oberrhein ist wohnen noch zu moderaten Preisen möglich.  weiterlesen

20.06.2018 | Kaufpreise

Städte-Vergleich: So viele Zimmer bekommen Immobilienkäufer für ihr Geld

Immobilienkaufpreise, Dortmund, Foto: Marcus Retkowietz/fotolia.com

Welche Wohnungsgröße ist bei meinem Budget realistisch? – Diese Frage stellen sich Immobilienkäufer oft. Die Antwort darauf hängt davon ab, in welcher Stadt der Interessent sucht. Unsere Kaufpreis-Analyse hat die Antwort.  weiterlesen

05.06.2018 | Kaufpreise

Meeresbrise oder Bergluft? So viel kostet das Wohnen in deutschen Urlaubsregionen

Immobilienpreise in Urlaubsregionen, Sylt, Foto: Carl-Jürgen Bautsch/fotolia.com

Wohnen, wo andere Urlaub machen – das hat seinen Preis. Eine Analyse der Kaufpreise zeigt, Sand zwischen den Füßen ist meist teurer als frische Bergluft. Doch während im Süden die Preise nah beieinander liegen, klaffen sie Im Norden weit auseinander.  weiterlesen

09.05.2018 | Kaufpreise

Geldanlage: Immobilien schlagen Aktien, Gold und Sparbuch

Langfristige Anlage, Rendite, Foto: fuxart / fotolia.com

Wer vor zehn Jahren 30.000 Euro Eigenkapital in eine Wohnung in einer deutschen Großstadt investierte und diese jetzt verkauft, darf sich über einen satten Gewinn freuen. Und wie eine Analyse ergibt, fällt der viel höher aus, als es bei anderen Anlageformen der Fall ist. Sparer, die auf Aktien, Sparbuch und Co. setzten, backen kleinere Brötchen.  weiterlesen