Alle Beiträge aus 2015

Mieterhöhung: Entscheidend ist die tatsächliche Wohnungsgröße – nicht, was im Vertrag steht

Mieterhöhung, Wohnfläche, Foto: SolisImages/fotolia.com

Bei der Berechnung einer Mieterhöhung ist nur relevant, wie groß die Wohnung tatsächlich ist – nicht, was im Mietvertrag steht. Dies hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden – und wich damit von seiner bisherigen Rechtsprechung ab (Az.: ZR 266/14). Allerdings muss sich der Vermieter dennoch an die gesetzliche Kappungsgrenze halten, wenn er die Miete erhöhen will.  weiterlesen

17.11.2015 | Mietpreise

Jetzt auch in Hessen: Mietpreisbremse beschlossen

Mietpreisbremse, Hessen, Frankfurt am Main, Foto: Dirk Vonten / fotolia.com

Hessen führt die Mietpreisbremse ein: Voraussichtlich ab Anfang Dezember gilt sie in 16 Kommunen. Das hat die Landesregierung in ihrer Kabinettssitzung beschlossen. In den vergangenen fünf Jahren gab es in einigen hessischen Städten immense Preissteigerungen. Die Mieten in Frankfurt am Main beispielsweise stiegen zwischen 2010 und 2015 um 20 Prozent, wie eine Analyse von immowelt.de zeigt.  weiterlesen

17.11.2015 | Mietpreise

Preissprünge um 24 Prozent: Bremen beschließt Mietpreisbremse

Bremen, Mietpreisbremse, Foto: kameraauge/fotolia.com

Bremen führt ab 1. Dezember 2015 die Mietpreisbremse ein. Dies teilte der Bremer Senat heute mit. In der Stadt waren die Mieten in den vergangenen fünf Jahren um 24 Prozent gestiegen, wie eine Untersuchung von immowelt.de zeigt. Die Verordnung gilt ausschließlich für die Stadt Bremen – nicht jedoch für Bremerhaven.  weiterlesen

Schleswig-Holstein tritt auf die Mietpreisbremse

Schleswig-Holstein führt die Mietpreisbremse ein. Das hat das Landeskabinett beschlossen. Gelten soll das Gesetz ab 1. Dezember 2015 in zwölf Kommunen – darunter viele Gemeinden im Hamburger Umland und Kiel. In der Landeshauptstadt waren die Mieten in den vergangenen fünf Jahren um 33 Prozent gestiegen, wie eine Untersuchung von immowelt.de zeigt.  weiterlesen

Ärzte, Bildung, Nachtleben: Warum 89 Prozent der Großstädter mit ihrem Wohnort zufrieden sind

Das nächste Einkaufszentrum ist nicht weit, das Nachtleben bunt und der öffentliche Nahverkehr gut ausgebaut – alles Gründe, warum Großstädter mit ihrem Wohnort zufrieden sind. Laut einer aktuellen Umfrage von immowelt.de gefällt 89 Prozent der Befragten das Großstadtleben. Ganz kritiklos sind die Befragten allerdings nicht: Rund 20 Prozent bemängeln unzureichende Betreuungsmöglichkeiten für Kinder und Senioren.  weiterlesen

Neues Meldegesetz ab November: Das müssen Mieter jetzt wissen

Mieter, die umziehen, müssen sich ab 1. November 2015 beim Einzug von ihrem Vermieter eine sogenannte Wohnungsgeberbestätigung ausstellen lassen. Der Grund ist ein neues und bundesweit einheitliches Meldegesetz.   weiterlesen

Neues Meldegesetz ab November: Vermieter müssen Einzug bestätigen

Ab 1. November 2015 gilt bundesweit ein einheitliches Meldegesetz. Das bedeutet unter anderem: Wenn jemand umzieht, muss er dies nicht mehr nur einfach bei der zuständigen Behörde melden – er benötigt dafür auch eine Bestätigung vom Vermieter. Vermieter werden ihrerseits verpflichtet, eine solche Bescheinigung auszustellen, wenn ein neuer Mieter einzieht.  weiterlesen

15.10.2015 | Mietpreise

Mietpreisbremse verzögert sich: Mieten in Frankfurt am Main seit 2010 um 20 Prozent gestiegen

Frankfurt am Main, Mietpreise, Mietpreisbremse, Mieten in Frankfurt, Foto: mojolo / fotolia.com

Eigentlich hätte die Mietpreisbremse in Hessen schon am 1. Oktober 2015 in Kraft treten sollen. Nun verzögert sie sich auf einen späteren Zeitpunkt, weil zunächst die Stellungnahmen der Kommunen ausgewertet werden müssen. Heißer Kandidat für die Mietpreisbremse ist nach wie vor Frankfurt am Main. Allerdings ist noch nicht ganz geklärt, ob das Gesetz dort im gesamten Stadtgebiet oder nur einzelnen Stadtteilen gelten soll. Eine Analyse von immowelt.de zeigt, dass die Mieten in Frankfurt am Main seit 2010 um 20 Prozent gestiegen sind. Dabei herrscht nicht nur im Zentrum, sondern auch in den Außenbezirken ein angespannter Wohnungsmarkt.   weiterlesen

15.10.2015 | Tipps Eigentümer

Bremen erlaubt Beschlagnahmung von leerstehenden Immobilien für Flüchtlinge

Bremen, leerstehende Immobilien, Beschlagnahmung, Flüchtlinge, Foto: B. Wylezich / fotolia.com

In Bremen dürfen künftig leerstehende Immobilien beschlagnahmt werden, um darin Flüchtlinge unterzubringen. Ein entsprechendes Gesetz hat die Bremische Bürgerschaft heute beschlossen. Das Gesetz soll noch im Oktober in Kraft treten und zunächst bis März 2017 gelten.  weiterlesen

13.10.2015 | Tipps für Makler

Maklerkosten: Jeder zweite Mieter findet sie gerechtfertigt

56 Prozent der deutschen Mieter empfinden Maklerkosten als gerechtfertigt – zumindest dann, wenn sie selbst den Makler beauftragen. Das ist das Ergebnis einer Ad-Hoc-Umfrage von immowelt.de. 29 Prozent der Befragten sind dabei der Ansicht, dass sich der Preis des Maklers am Arbeitsaufwand orientieren sollte.  weiterlesen